greatzfromneuschlechtland

gedanken

WARUM???

Warum liebt man??? Empfindet man fuer eine einzige person so starke gefuehle??? Warum werden diese gefuehle nicht erwidert??? Warum kann man nicht aufhoeren zu lieben, obwohl man genau weiss, dass diese gefuehle niemals erwidert werden werden, sondern nimmt lieber den schmerz in kauf??? Welchen sinn macht es so starke gefuehle einzig und allein fuer eine person zuempfinden, der man eig scheiss egal ist und die diese schmerzen, die man leidet nicht verdient??? Warum liebt man widerum andre menschen, die solche gefuehle fuer einen selbst empfinden nicht wider??? Warum liebt man immer die menschen, die einen nicht lieben??? Ist im endeffekt alles nur ein grosser kompromiss??? Laesst man sich irgendwann auf menschen ein, die man gar nicht wirklich liebt, nur um nicht allein zu sein und sich geliebt zu fuehlen??? Lohnt es sich also zu lieben, wenn man ja doch nicht wider geliebt wird, von dem jenigen, fuer den man solch grosse schmerzen erleidet??? Kann man in unsrem alter ueberhaupt wirklich lieben oder redet man sich das alles nur ein um ein stueckchen erwachsener zu sein???
Ein mensch, der mir sehr sehr wichtig ist sagte einmal zu mir: love is pain… ich hab noch nie so wirklich darueber nachgedacht… aber es stimmt!!! Liebe bringt immer schmerzen mit sich… sei es weil die liebe, die man einem menschen gegenueber empfindet, nicht erwidert wird, oder weil man enttaeuscht wird… aber so oder so, sobald man liebt wird man verwundbar… sobald man vertraut wird man enttaeuschbar… lohnt es sich diese schmerzen, die fuer mich eine der schlimmsten ueberhaupt sind, in kauf zu nehmen, nur um ein paar wenige schoene momente zuerleben, die manchmal nur aus einem miteinander einschlafen oder aufwachen und sich sicher zu fuehlen bestehen??? ist ein kuss bei sonnenuntergang, der fuer einen in diesem moment die absolute erfuellung des gluecks ist, es wert, dass man ein paar tage, wochen oder mit viel glueck erst jahre spaeter enttaeuscht oder verletzt wird??? Lohnt es sich mit einem menschen nachts am strand oder auf einer wiese zu liegen und den sternenhimmel anzuschauen, sich so gluecklich wie noch nie im leben zu fuehlen und es sich nich vorstellen zu koennen, dass man irgendwann einmal nicht mehr mit diesem menschen solch einen sternenhimmel anschauen kann, nur damit er oder sie dich verlaesst oder dich abweist??? Warum laesst man siich darauf ein in solche momente solch starke gefuehle zustecken oder ihnen so grosse bedeutung anzumessen??? Weil man liebt… und ich glaube es lohnt sich!!! Aber ich frage mich, warum man diese momente nicht erleben kann, ohne im nachhinein enttaeuscht, verletzt, verarscht oder whatever zu werden??? Warum folgen auf momente die man man fuer die schoensten ueberhaupt haelt, schmerzen, die die groessten und schlimmsten ueberhaupt sind??? Geht es auch andersrum??? Kann man auch erst leiden und dann hinterher dreht sich alles zum positiven??? Ich glaube nicht!!! Dieser pessimismus macht alles nur noch schlimmer fuer mich… alles nur noch schmerzhafter und unertraeglicher… vielleicht sollte ich eher fragen??? Warum liebe ich und werde ich nicht widergeliebt??? Warum kann ich selbst ueber diese entfernung nicht aufhoeren zu lieben??? Warum???

5 Kommentare 26.2.06 07:56, kommentieren